Was kommt wohl heraus, wenn man

  • a schians Wetter
  • a wunderbares Platzl
  • a paar Hackeler Würschtl und a Unterwurzacher Brot
  • an Schoner Lois
  • was z’Trinken
  • an Pfarrer
  • und die 50 netteschten jungen Fügener

in einen Sack schmeisst und alles durcheinander mischt?

Richtig: ein gewaltiges Ministranten-Grillfest im Widumgarten!

Noch dazu wurden unsere kleinen GROSSEN diesmal vom Fügner Bürgermeister LA Dominik Mainusch besucht der herausstellte, wie wichtig diese Fügener Kinder für die Pfarre und die beiden Gemeinden sind! Die Ministranten haben sich sehr gefreut Bürgermeister, dass du dir die Zeit genommen hast!

Die Minis haben sich mit einem Gedicht und was Süßem beim „Chef“ bedankt!

Er und Pfarrer Gerst hoben hervor, dass Sie durch ihren freiwilligen Dienst für ihr weiteres Leben lernen:

  • Verpflichtungen einzuhalten
  • mit „Kollegen“ zusammenzuarbeiten
  • für eine gute Sache etwas freiwillig zu tun
  • und, es wird an der Basis unserer christlichen Kultur, der Nächstenliebe und dem Dienst „am Herrgott“ geschliffen. Was leider immer mehr verloren geht und dessen Auswirkung wir uns noch gar nicht bewusst sind. Zwar gut, dass die „grauen Zeiten“ vorbei sind, aber was derzeit passiert ist sicher nicht nützlich für unsere Zukunft, denn die Gleichgültigkeit und auch die Überheblichkeit unserer Wohlstandgesellschaft wird noch ihre Auswirkungen zeigen. (und das hat jetzt grundsätzlich nichts mit der „Kirche“ zu tun, sondern mit der Grundeinstellung eines jeden von uns!)

Aber wieder zu dem gelungenen Ministrantenfestl am Donnerstag, 26.08.2021: Guat war’s, nett war’s! Vergeltsgott allen Helfern beim Grillfest! Und, der Dank des Pfarrers und der ganzen Pfarrgemeinde geht nochmals an die Minis selber, deren Eltern aber auch besonders an Kathrin Eller, Waltraud Dengg, Waltraud Rudloff und Josef Weiss, die diese Kinder betreuen und auch dieses Festl für die Kinder gemacht haben!!!

Danke an Hannelore für das gute Brot, danke Lois, dass wir mit dir wieder den besten Grillmeister des Tales „verpflichten“ konnten! Danke dem TVB für die Biertische und dem Christian fürs Liefern!

Die Ministranten und das Team sagen abschließend Vergeltsgott dem Pfarrer, denn einer muss die ganze Sache auch bezahlen!