In jedem Jahr sammelt die Hauptorganisatorin Hermine Fillafer bereits mit dem Weggehen des letzten Schnees, Natursachen für unseren Adventmarkt und beginnt gleich mit den feinsten Bastelarbeiten. Evi Lindner schaut die Bestände bereits im Sommer durch und geht an die Bestellung der ganzen Kerzen und Dekoartikel. Auch die Helfer müssen gefragt und wieder motiviert werden – hier beginnt bereits die Teamarbeit im Sommer und Herbst eines jeden Jahres. Diese Sache kann nur durchgeführt werden, wenn viele helfen und in irgendeiner Weise beitragen – und eben, wenn jemand an der Spitze steht und das alles im Überblick hat.

Deshalb ist wohl das Wichtigste an unserem Adventmarkt – neben den Besuchern, Käufern/Spendern und den Krapfen- und Kuchenessern, die Gemeinschaft, die es bei der Entstehung der ganzen Sachen gibt! Daher unser Dank an jene Menschen, die eben im Vorfeld, bei der Durchführung und beim Aufräumen helfen:

    • Agrargemeinschaft Fügen/Fügenberg und deren Mitarbeiter, sowie die Gemeindearbeiter für das Tannengrün
    • Marianne u. Toni Kupfner für weiteres Bindematerial
    • den vielen Taxenschneiderinnen, Kranzlbinderinnen, den Schmückerinnen, den Aufräumerinnen und den Helferinnen beim Verkauf
    • den Kekslbackerinnen und Kuchen- und Tortenbackerinnen
    • dem Groiggn-Auslasser und dem Grammelschmalzmacher
    • dem Krapfenteam mit den Krapfenblattltreiberinnen, den Krapfenfüllerinnen, den Krapfenbratern/innen und den Frauen, die immer für Nachschub am Standl gesorgt haben
    • den Kellnerinnen, den Kassierinnen, der Harfenspielerin
    • der Jungschar für die Teilnahme
    • vor allem danken wir auch den Aufräumern/innen und den Müllentsorgern
    • danke Hermine und Evi für die Organisation
    • natürlich auch dem Pfarrer für das Weihen der ganzen Sachen
  • besonderer Dank an ALLE, die gekauft und gespendet und die uns besucht haben!

 

  • Im kommenden Jahr werden wir die Adventsachen auch auf Vorbestellung machen und den Verkauf auch schon im Vorfeld – also täglich zu den Amtsstunden des Pfarramtes – in unserem schönen Kellergewölbe freigeben.

 

Einige Impressionen von den diesjährigen Adventgestecken und -kränzen, welche vom unseren Frauen gemacht wurden: