Liebe Pfarrgemeinde, vorerst werden wir die Feier der Gottesdienste auf unsere Sonntagsmessen begrenzen. Das heißt,

  • für Begräbnisfeiern gelten die bisherigen Bestimmungen (max. 30 Personen, am Friedhof/in der Friedhofskapelle, ausnahmslose Maskenpflicht für ALLE!
  • für Taufen werden wir noch Termine mit den Eltern der Täuflinge abklären (max. Teilnehmer nach wie vor 10 Pers.),
  • für Trauungen gilt auch noch die max. Personenanzahl von 30 – hier wird vorerst mit dem Brautpaar individuell eine Lösung besprochen.

Andere kirchliche Feiern wie Rosenkränze/Maiandachten udgl. finden derzeit noch nicht statt. In unserer Pfarrkirche sind mögliche Sitzplätze – derzeit auf 70 Personen limitiert – sie werden entsprechend markiert bzw. den Besuchern zugeteilt – Sicherheitsabstand von 2 m! Die vorgeschriebenen Gesichtsmasken u. ggf. Handschuhe muss sich jeder Gottesdienstbesucher selbst kümmern. (Es ist Pflicht einen Mund-Nasenschutz – wie Maske, Schal, Tuch – zu tragen! Dies gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr). Nur der Haupteingang zur Kirche (Nordseite) ist geöffnet: Händedesinfektion; einzelner Einlass; Platzanweiser in der Kirche. Wenn der Gottesdienst mit einem Kind besucht wird, so muss dieses während des gesamten Gottesdienstes dicht an der Seite der Begleitperson verbleiben! Im selben Haushalt lebende Personen, können in einer Bank Platz nehmen. Den geltenden Vorschriften bzw. den Anweisungen ist ausnahmslos Folge zu leisten! Leider können nicht mehr als 70 Besucher in unsere Kirche eingelassen werden, deshalb wird dringend ersucht, dass ältere Pfarrmitglieder oder Besucher, welche unbedingt einen Platz benötigen, spätestens 15 Minuten vor Beginn des Gottesdienstes in die Kirche eingehen! Es ist gesetzlich nicht erlaubt, dass Ausnahmen gemacht werden und nach Befüllung der Kirche müssen alle Teilnehmer abgewiesen werden.

Wir bieten an, dass Gläubige, welche wir nicht mehr einlassen können, den Gottesdienst (wie z.B. zu Allerheiligen) an den Gräbern ihrer Verstorbenen mitfeiern können (Lautsprecheranlage) oder im vorgeschriebenen Abstand unter der Oblate/Vorhalle mitfeiern können. Bitte haben sie VERSTÄNDNIS!

Pfarrer, Lektor sowie das weitere Hilfspersonal, nehmen die vorgeschriebene Händedesinfektion jeweils vor dem Gottesdienst und nochmals vor der Kommunionausteilung bzw. bei unbeabsichtigtem Kontakt mit einer anderen  Person während der liturgischen Feier vor.  Der Priester bzw. der Lektor wird entweder einen Mund- Nasenschutz tragen, oder aber zur Kompensation einen größeren Sicherheitsabstand halten und nur zur Kommunionspendung den Schutz tragen. Die Hostien bleiben bis zur Kommunionfeier ständig abgedeckt!  

Der Zelebrant wäscht bzw. desinfiziert sich vor der Kommunionspendung erneut seine Hände und gibt die Anweisungen, wie die Kommunionfeier abzulaufen hat. Bitte halten Sie jedenfalls den Abstand von 2 m ein. Es ist nur Handkommunion möglich. Bitte beachten Sie nach dem Segen, beim Verlassen unserer Kirche wieder den Mindestabstand von 2 m! Es werden alle Ausgänge geöffnet! Am Ausgang darf es weder innen, noch außen zu Menschenansammlungen kommen, bitte also gleich weiter gehen. Vielen Dank!

Erwin Gerst /Pfarrer           Pfarrgemeinderat Fügen / Pfarrkirchenrat Fügen