Ab sofort kann die Begräbnisfeier in Fügen von einem unserer Vorbeter, als Begräbnisbegleiter, betreut werden. Wenn dies der Wunsch der Angehörigen ist, ist das bei der Meldung des Todesfalles im Pfarramt zu fixieren.

Der Begräbnisbegleiter ist ca. eine Stunde vor Beginn der kirchlichen Feier mit den Sargträgern in der Friedhofskapelle und bringt mit diesen den Verstorbenen in unsere Pfarrkirche. Während des Requiems sorgt er für das Aufstellen des Umleitungsschildes vor der Friedhofskapelle und stellt Weihwasserkessel und Erde etc. für die Einsegnung dort bereit, Nach dem Requiem führt er mit dem Kreuzlträger den Trauerzug zur Friedhofskapelle an. Dort kümmert er sich um die richtige Aufstellung sowie den Ablauf der Einsegnung.

Nach dem Sprengen –

• bei Feuerbestattung – bringt er mit den Sargträgern die Blumen zum Grab/zur Urnennische

• bei Erdbestattung – erfolgt dies nach dem Begraben des Verstorbenen durch die Sargträger.

Wenn ein weiterer Verstorbener in der Kapelle liegt, werden dessen Sarg und die Blumenspenden entsprechend mit den Sargträgern noch umgestellt. Für diesen Dienst bitten wir für die betreffenden Personen um eine Entschädigung von € 50,00. (Wir sprechen hier von 2,5 bis 3,5 Stunden, welche der Begräbnisbegleiter da sein muss. Das Geld bekommt diese Person, nicht die Kirche!)

Für freiwillige Spenden an den Vorbeter für die Rosenkränze, an die Ministranten, an den Kirchenchor, an die Mesnerin, an den Pfarrer, oder wem man sonst etwas geben möchte, wird den Hinterbliebenen im Pfarramt, auf Verlangen, eine Bestätigung, z.B. für die Verlassenschaft, ausgestellt.

Pfarrer Erwin Gerst mit Team