Ab dem 25. März 2022 gelten in unseren Pfarren bis auf Weiteres folgende Corona-Regelungen. Nachstehend sind die wichtigsten Bestimmungen angeführt!


Es gilt wieder eine FFP2-Maskenpflicht für die GESAMTE Dauer eines Gottesdienstes der Pfarrkirche. Dies gilt bei allen Gottesdiensten und anderen kirchlichen Feiern (Requien, Rosenkränze, Schulmessen, etc.). Am Sitzplatz ist die Maske NICHT abzunehmen! (Kinder vom 6. bis zum 14 Lebensjahr und Schwangere dürfen auch einen Mund-Nasenschutz tragen)

Der Vorsteher der Feier einer Taufe, Firmung, Erstkommunion und Trauung kann entscheiden, dass die FFP-2 Maskenpflicht durch einen „3G-Nachweis“  ersetzt wird. Dieser Nachweis muss erstens kontrolliert werden und ist eine entsprechende Auflistung zur Nachprüfung zu archivieren! Bei Taufen und Hochzeiten bitten wir jeweils um vorherige Abklärung mit dem Pfarrer!

Es ist nun in den Bänken kein Sicherheitsabstand bei kirchlichen Feiern zu haushaltsfremden Personen mehr vorgeschrieben! Wir bitten trotzdem darum, nach Möglichkeit etwas Abstand beim Sitzen in den Bänken, beim Stehen am Gang und auch beim Kommuniongang und beim Verlassen der Kirche einzuhalten – Danke!!!

Die aufgestellte Händedesinfektion ist bitte vor allen kirchlichen Feiern beim Betreten (und danach beim Verlassen) zu benützen!

Gemeindegesang ist bei Gottesdiensten uneingeschränkt erlaubt!

Begräbnisse/Verabschiedungen unterliegen in der Kirche den oben genannten Vorgaben. In der Aufbahrungshalle und am Friedhof gelten die staatlichen Vorgaben und ist hier die Gemeinde zuständig!

Je nach weiterer Entwicklung ist bei der Erstkommunion und bei der Firmung wieder mit entsprechenden Regelungen – wie zB im Vorjahr – zu rechnen und bitten wir jetzt schon um Verständnis, damit Konfrontationen diesmal im Voraus vermieden werden!