Im August kann nun endlich die Sanierung des Süddaches und die Teilsanierung des Norddaches unseres Widums beginnen. Gar keine einfache Sache, wenn Denkmalamt, Bauamt und Sachverständige mitreden! Aber jetzt ist es soweit! Einerseits tut es einem fast leid, wenn Dachziegel, auf deren Rückseite noch die Zeitungsblätter aus den 1930/1940-iger Jahren zu lesen sind, jetzt ausgedient haben. Das war noch Qualität und wer weiß, vielleicht hat sie noch der Plattenmacher Lois in Fügen selbst gemacht?

Aquarell: Anita Buttenhauser

Nützt nichts! Die Platten kommen weg, der Unterbau wird erneuert und teilweise müssen zu gering konstruierte Träger/Balken etc. verstärkt werden. Das Blechdach über den Giebel der Nordseite hat ebenfalls ausgedient und wird neu gemacht. Die morschen Balken über dem Eingang sind auch zu erneuern.

Hoffentlich ist die derzeit „anhaltende Dachserie“ bei den Gebäuden unserer Pfarre, Widum, Marienberg, St. Pankraz, Pfarrkirche, jetzt dann für einige Zeit beendet – aber, ein Dach muss gerichtet werden, sonst ist es mit dem ganzen Gebäude vorbei – und nebenbei, das Geld in der Pfarre ist jetzt auch einmal fertig, danke den Spendern und den unterstützenden Institutionen und Gemeinden ohne euch alle, wäre es sowieso nicht möglich gewesen! Danke auch an unseren Pfarrer: Es geht schon was weiter, seit dem Du Dich darum kümmerst, dass unsere Kulturgüter erhalten bleiben!