Weitsichtig war er ja schon immer unser Chorleiter und Dirigent Jörg, sowohl beruflich als auch bei seinen Hobbys! „Zufällig“ habe ich einen ersten Probelauf für die ausgeforschte Marktlücke beobachten können:

Als am 14. Mai 22 der Kirchenputz über die Bühne ging, nahm man auf der Chorempore Geräusche wahr, es war das kleine Team von „putz & sing“ mit dem sich unser Chor anscheinend ein zweites Standbein aufbauen will.

Nun, diesmal war es „nur“ die Putzprobe und hoffentlich erwische ich diese „Heimlichtuer“ beim 2. Durchgang, bei dem sie dann auch singen werden! Ich kann euch aber versichern, es wird LUSTIG – wie man auch auf den Bildern sieht!!! Von der Gesangsqualität unserer Sopran- und Altistinnen sind wir eh schon 100-fach überzeugt worden…

Danke Kirchenchor, dass ihr unsere Mesnerinnen beim Putzen unterstützt habt – das war eine gute Idee von EUCH! Danke dem Jörg, für’n Kaffee mit an selbergmachten Kuchen für diese „sauberen Goldkehlen“!!!

Jetzt sind zudem die Töne vom Chor herab „ganz rein“!