Traditionell findet seit vielen Jahren am 1. Fastensonntag im Pfarrheim Ried die „Fastensuppenaktion“ der Pfarre Ried/Kaltenbach statt. Heuer gab es die Betitelung „Fastensuppe to go“, da wir aufgrund der ganzen Corona-Maßnahmen und Verordnungen die verschiedenen Suppen nur zum Abholen anbieten konnten.

Doch dies hielt unsere treuen Besucher nicht davon ab, sich die Köstlichkeiten unserer Suppenköche mit nach Hause zu nehmen. Vorbildlich wurden die Regelungen eingehalten, alle hielten zueinander Abstand, trugen Masken, etc….

Wir waren überrascht, wie viele Leute das Angebot heuer annahmen, da um ca. 12 Uhr bereits die letzte Suppe fertig ausgegeben war. Und das, obwohl wir in diesem Jahr mit gut 190 Litern so viel Suppe wie noch nie zur Verfügung hatten. Die 4 Suppen – Gulaschsuppe, Linsensuppe, Gerstlsuppe und Bohnensuppe – gingen buchstäblich weg, wie die warmen Semmeln.

Die Ausgabe der Suppen im Pfarrheim übernahmen unsere Pfarr-Häuserin Christa zusammen mit ihren Helferinnen Antonia und Cilli. DANKE Euch für die Umsichtigkeit und Freundlichkeit bei der Ausgabe der Fastensuppe!

Auch unseren Suppenköchen Peter Geisler, Peter Mitterer, sowie den Köchen vom Hotel Magdalena/Bernhard Riedl und vom Hotel Post/Benedikt Höllwarth ein ganz großes DANKE! Eure Suppen waren ein kulinarischer Hochgenuss!

Zu guter Letzt geht ein ganz großes VERGELT’S GOTT an die vielen Besucher der „Fastensuppe to go“, deren freiwillige Spenden von rund € 1300.– wieder einem guten Zweck in unseren Pfarren zugute kommen.