Unsere heurige „kleine“ Pfarrwallfahrt führte uns am Nationalfeiertag, dem 26. Oktober 2019, in die bayrische Stadt Bad Tölz. Mit 2 Reisebussen und gut 110 Wallfahrern und Wallfahrerinnen aus Ried, Kaltenbach und Uderns ging es bei wunderschönem Herbstwetter über den Achensee und den Achenpass in die wunderschöne Stadt an der Isar. Der erste Bus kam nach einer guten Stunde Fahrzeit an unserem ersten Ziel – dem Kalvarienberg – an. Der zweite Bus kam wegen einer Baustelle ein wenig später nach.

Begrüßt wurden wir vor Ort von Landrat Josef Niedermaier, der auch gute Kontakte zu uns im Zillertal pflegt. Er erklärte uns vor unserer Wallfahrts-Messe einiges über die Geschichte von Bad Tölz und die Entstehung der sehr interessanten Kirchenanlage auf dem „Kalvarienberg“.

Danach ging es in die Wallfahrtskirche zu unserer Wallfahrtsmesse. Pfarrer Erwin Gerst zelebrierte (in ungewohnter Weise „über“ unseren Wallfahrerinnen) die Heilige Messe, die musikalisch von unserem Pfarrhelfer Josef Weiß mit der Orgel begleitet wurde. Weitere Unterstützung beim Gottesdienst gab es von unserem „Ober“- Ministranten Paul und mehreren Lektorinnen und Kommunionhelfern. Vielen Dank euch allen für die Mitgestaltung!

Nach dem Gottesdienst gab es noch die Möglichkeit, die Wallfahrtskirche mit der „heiligen Stiege“ (wie in der Lateran-Basilika in Rom) und sehr vielen Statuen, Bildern und Reliquien-Schreinen zu besichtigen. Sehr interessant war auch das Umfeld um die Kirche, unter anderem mit der „Kreuzigungs-Gruppe“ und mehreren kleinen Kapellen.

Anschließend fuhren wir noch ins Zentrum von Bad Tölz, wo die Möglichkeit bestand, sich den Ort ein wenig anzusehen, etwas zu Bummeln oder auf einen Kaffee und Kuchen bzw. auf ein Eis einzukehren.

Mit etwas Verspätung kehrten wir schließlich gegen 19 Uhr wieder sicher bei uns zu Hause im Zillertal zurück.

Herzlich bedanken möchten wir uns bei Pfarrer Erwin Gerst für die – wieder einmal – perfekte Vorbereitung und Auswahl unseres Wallfahrts-Ziels, sowie auch bei unseren beiden Busfahrern Hannes und Rudi, die uns sicher nach Bad Tölz und wieder zurück chauffierten. Wir freuen uns bereits auf die nächste Wallfahrt im kommenden Jahr!!!