Der 15. August ist DER Fügener Festtag, denn es wird der Namenstag der Pfarrkirche gefeiert.

Am Sonntag abends um 19:00 Uhr wurde der Tiroler Landesfeiertag von allen Kirchenglocken Tirols festlich eingeläutet. Am Montag um 6:00 Uhr früh haben Böllerschüsse und das Läuten der „Großen Marie“, die Fügener- und Fügenberger geweckt, denn bereits um 9:00 Uhr begann das Hochamt in der Pfarrkirche, welches von unserem Kirchenchor mit Orgel und Orchester gestaltet wurde. Es kam erneut die Festmesse von Nussbaumer bravourös zur Aufführung und führte die Gläubigen mit der Muttergottes hin zum Messgeheimnis.

Die anschließende Prozession war diesem Festtag würdig: herrliches Wetter, vollzählige Vereine, die Vertreter der Gemeinde sowie Kassettlfrauen und vor allem die vielen Teilnehmer zeigten, dass der Tag noch hoch in Ehren steht. Besonders schön war auch wieder der Altar bei der Raiffeisenbank und jener am Schlossplatz!

Nachdem wir die Aufstellung auf dem schönen neuen und riesigen Platz erst einmal „probieren“ mussten, kann man jetzt sicher sagen, dass es in dieser Form passt. Nur: Das „Volk“, also die Prozessionsteilnehmer, möchten in Zukunft einfach in die Mitte des Platzes hereingehen. Der Platz soll ja nicht eine „Aufstellung der Formationen“ sein, sondern soll alle Teilnehmer, ob Vereine, Chor, Ministranten und eben besonders das „Volk“, um Jesus in der Monstranz versammeln.

Danke ALLEN Teilnehmern und besonders jenen, die geholfen haben, das Fest in Fügen so zu feiern!