Nach der Einfachheit der kargen Fastenzeit, halten zu den Osterfeiertagen wieder die Farben Einzug in unsere Gotteshäuser.

Die altehrwürdige Dekanatspfarrkirche in Fügen war zur Auferstehung in ganz besonderen Glanz gehüllt! Hermine Fillafer und unsere Mesnerin Waltraud haben ihr ganzes Können zur Schau gestellt: u.a. machen sie aus den, von den Gläubigen mitgebrachten Blumen zur Kreuzverehrung am Karfreitag, einfach den herrlichsten Kirchenschmuck! In diesem Jahr einen Kranz vor das alte Osterlamm:

Natürlich kann man so einiges machen, wenn man schöne Sachen dazu hat, aber man muss es auch verstehen, diese verschiedenen Blüten in Szene zu setzen und vor allem muss man Zeit und Liebe haben. Es ginge ja auch schneller, wenn man alles in eine Vase gibt – auch schön – aber so wie es die beiden machen, ist es eben etwas Besonderes.

Hermine und Waltraud, ihr machts allen Kirchenbesuchern eine ganz große Freude mit eurem Einsatz – D A N K E von der ganzen Pfarrgemeinde!

Ein Danke auch an Gabi Schiestl, die uns in diesem Jahr wieder die Osterkerze gemacht hat!