Es ist ja schon ein Lichtblick, dass gegenüber dem Vorjahr, heuer zumindest ein Gottesdienst stattfinden konnte. Leider musste jedoch die Palmprozession von der Volksschule über den Dorfplatz in unsere Kirche ausfallen! Schade! Keine riesigen Palmstangen unserer Landjugend, keine palmstangen- und palmbuschentragende Kinder – zumindest nicht viele, kein Kirchenchor, der der Prozession singend vorausgeht …. Schade!

Aber, einen feierlichen Gottesdienst konnten wir trotzdem feiern und es sind eben auch einige Kinder und Erwachsene mit den bunten Palmstangen und Palmbuschen gekommen um an den Einzug Jesu in Jerusalem zu erinnern. Diese wurden von unserem Pfarrer zu Beginn des Gottesdienstes geweiht. Annalena, Simone und Theresa haben die Messe mit Flöten- und Harfenklängen verschönert. Leider konnten wir wie vorgeschrieben – bei der Größe unserer Kirche nur 75 Personen einlassen. Die anderen haben den Gottesdienst unter der Vorhalle (Oblate) und am südlichen Kircheneingang über Lautsprecher mitgefeiert.

Bedanken möchten wir uns auch bei den Palmbuschenbinderinnen, die 300 Sträußchen für die Pfarrbevölkerung und 100 für die Bewohner und das Personal im Franziskusheim gebunden haben. Die Leute, die etwas gegeben haben, unterstützen damit unsere Ministranten! DANKE!