Jedes Jahr am 31. Oktober findet die „Nacht der 1000 Lichter“, eine Aktion der katholischen Jungschar, statt. Diese Veranstaltung wurde vor einigen Jahren von einigen wenigen Pfarren angefangen und wird mittlerweile in vielen Pfarren Österreichs auf verschiedene Weise durchgeführt. Die „Nacht der 1000 Lichter“, die ein Gegenpol zum immer stärker werdenden „Halloween“ sein soll, wird auch seit mehreren Jahren von den Pfarren unseres Seelsorgeraums mitgetragen. Im heurigen Jahr veranstalteten wir die Aktion in den Pfarren Uderns und Ried-Kaltenbach.

Die Jungschargruppen unseres Seelsorgeraumes haben in den Wochen davor viel vorbereitet und geprobt, damit diese Nacht wieder gut über die Bühne gehen konnte. Um 18.00 Uhr trafen sich alle Teilnehmer vor der Pfarrkirche in Uderns, um nach einem kurzen Einstieg mit Texten und Musik zur „Nacht der 1000 Lichter“ aufzubrechen. Der Weg führte bei der Lichter-Wanderung dann von Uderns über eine Begleitstraße und einer Zwischenstation bei der Plunggenkapelle zur Pfarrkirche in Ried.

Vor der Pfarrkirche in Ried fand dann eine kurze Abschluss-Andacht statt, die Jungschar-Kinder aus unseren Seelsorgeraum-Gemeinden mit Texten gestalteten. Musikalsich umrahmte diese kurze Feier der Chor „Los a Moll“ aus Uderns, Pfarrer Erwin Gerst spendete allen Teilnehmern zum Schluss der Feier den Segen.

Im Anschluss an die Andacht gab es vor der Pfarrkirche Ried noch eine kleine Agape mit Gebäck und Tee für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Nacht der 1000 Lichter.

Bedanken möchten wir uns bei der Organisatorin der „Nacht der 1000 Lichter“, Maria Hofer für die sehr gute Vorbereitung und Gestaltung, beim Chor „Los a Moll“ aus Uderns, allen Leserinnen, Pfarrer Erwin Gerst und unserer Vorbeterin Toni Geisler, sowie bei allen Helferinnnen und Helfern beim Aufbau und bei der Agape. Euch ALLEN ein herzliches VERGELT’S GOTT.