Zeit is worden, dass wir den Kirchturm zuerst INNEN und dann AUSSEN wieder auf den „neuesten Stand“ bringen.

Im 1000-jährigen Gemäuer sitzen nämlich die Stimmen unserer Kirche, die Glocken. Diese zu warten ist der erste und wichtigste Schritt, welchen unser Pfarrer ausgewählt hat. So wird der Glockenstuhl nachgezogen und verstärkt, die Glockenaufhängungen werden neu eingestellt, ebenso der Läutwinkel der Glocken und die Anschlagstellen der Glockenklöppel. Damit das alles dann auch einen Sinn macht, wird zusätzlich die jetzt schon 60-jährige elektrische Läutanlage – natürlich mit einem aktuellen Computer erneuert und werden die ganzen Leitungen installiert!

Derzeit laufen einige Vorbereitungen und werden auch schon die neuen Glockenfenster eingebaut. Die großen Arbeiten sollen dann im Monat Juli 2022 vor sich gehen!

In weiterer Folge soll das Schindeldach erneuert werden, die ganzen Turmkugeln sind neu zu vergolden und schlussendlich muss auch das Mauerwerk außen neu gefärbelt werden. Also: gnuag z’tuan bei inserer Pfarrkirch – und: viel z’zahln!