Schlagwort: Pfarrkirche Ried

Notwendige Dach-Arbeiten am Kirchturm Ried im Zillertal

Die Dachschindeln an unserem Kirchturm der Pfarre Ried-Kaltenbach sind in die Jahre gekommen und müssen dringend erneuert werden. Die Firma Martin Berger aus Matrei/Osttirol hat Ende Juni damit begonnen auf rund 35 Metern Höhe ein Gerüst für die Arbeiten am Zwiebelturm der Pfarrkirche aufzubauen.

Anfang Juli – bei halbwegs stabilem und trockenem Wetter – konnte dann mit dem Entfernen der alten Dachschindeln begonnen werden. Nachfolgend wird vor dem Eindecken mit den neuen Lärchen-Schindeln (sie lagern seit April auf dem Parkplatz bei der Kirche) auch die gesamte Unterkonstruktion der „Zwiebel“ überprüft und ausgebessert. Somit wird gewährleistet, dass der „obere Abschluss“ unseres Kirchturms auch in Zukunft stabil bleibt.

Im Anhang befinden sich noch mehrere Videos vom Aufbau des Gerüstes sowie von den verschiedenen Arbeiten, die uns dankenswerterweise von Peter Geisler aus Ried zur Verfügung gestellt wurden.


Besuch der Senioren aus Zell am Ziller in Ried-Kaltenbach

Es ist schon zu einer kleinen Tradition der letzten Jahre geworden, dass die Senioren und Seniorinnen aus dem Pensionistenwohnheim Zell am Ziller (während des Umbaus des Heims aus Mayrhofen) einmal im Jahr zu einem kurzen Besuch in unserem Seelsorgeraum vorbeikommen. Heuer machten sich am Dienstag, den 7. Mai 2024 gut 25 Seniorinnen zusammen mit ihrem Begleitpersonal auf den Weg in die Pfarre Ried-Kaltenbach.

Nach der Ankunft um ca. 14 Uhr feierte Pfarrer Erwin Gerst mit den Damen und Herren eine kurze Andacht in der wunderschön geschmückten Pfarrkirche in Ried. Im Anschluss daran ging es in den Riederer Pfarrsaal, wo bereits eine gute Jause mit Kaffee und Kuchen auf die Pensionisten und Pensionistinnen wartete. Beim gemütlichen Beisammensein durfte natürlich gute Laune und Musik nicht fehlen.

Allen Helferinnen und Helfern bei diesem Seniorenausflug nach Ried sei an dieser Stelle ein ganz großes „VERGELT’S GOTT“ gesagt.

Wir freuen uns jedenfalls schon auf nächstes Jahr, wenn uns die Senioren aus Zell am Ziller bzw. aus Mayrhofen vielleicht wieder im Seelsorgeraum besuchen kommen!


Glockenaustausch in Ried-Kaltenbach am 27. Juni 2022

Am Montag, den 27. Juni 2022 war es endlich soweit: nach einigen Vorbereitungs-Arbeiten im Glockenturm unserer Pfarrkirche Ried-Kaltenbach konnte der notwendig gewordene Glockentausch durchgeführt werden. Da unsere große Freinademetz-Glocke von 2002 leider vergangenes Jahr am 15. August gesprungen ist und seither nicht mehr „funktionsfähig“ war, musste eine neue Glocke hergestellt werden.

Am Morgen des 27. Juni kam nun die neue Freinademetz-Glocke – die von der holländischen Glockengießerei „Royal Eijsbouts“ hergestellt wurde – vor unserer Pfarrkirche an. Die „alte“ Glocke war in den Tagen davor bereits demontiert und der Glockenstuhl für den Tausch vorbereitet worden.

Pünktlich um 8:30 Uhr baute sich ein Lastkran der Firma „Empl“ vor dem Glockenturm auf, an dem kurze Zeit später auch schon die Freinademetz-Glocke von 2002 „am Haken“ hing. Mitarbeiter der Firma „Schauer und Sachs“ dirigierten mit viel Feingefühl die Glocke aus dem Turmfenster. Einige Minuten danach war diese dann auch schon fertig abgelassen und es begegneten sich nun die beiden „Schwestern“ vor dem Glockenturm der Pfarrkirche in Ried.

In einer anschließenden kurzen Feier segnete unser Herr Pfarrer Erwin Gerst die neue Freinademetz-Glocke vor den vielen Besuchern, die beim Glockentausch mit dabei sein wollten. Nach der Segens-Zeremonie wurde „die Neue“ auch bereits einmal angeschlagen, damit alle Anwesenden einen ersten Klangeindruck gewinnen konnten.

Nach einigen „Pressefotos“ traten schließlich wieder die Monteure und der Kranführer in Aktion. Innerhalb weniger Minuten war die neue Glocke auch schon wieder in die Höhe aufgezogen, wo sie mit viel Feingefühl des Kranführers durch die Fensteröffnung des Glockenturms eingefädelt wurde. Alles was für die Besucher so spielerisch aussah, konnte nur durch ein gut eingespieltes, professionelles Team funktionieren. Immerhin wiegt die Freinademetz-Glocke rund 2650 kg und links und rechts blieben beim Turmfenster nur wenige Zentimeter an Spielraum!!!

Am Nachmittag des Montags hing dann die neue Freinademetz-Glocke auch schon wieder an ihrem „alten Platz“ und Dienstag Nachmittag konnten nach dem Einbau des Antriebs und der Elektroinstallationen die ersten Töne erklingen. (Im Übrigen wurden in den letzten Tagen/Wochen auch bei allen anderen Glocken die Antriebe, Elektrik,… auf den neuesten Stand gebracht!)

Ein großes DANKESCHÖN an alle Firmen, die an der Herstellung und am Tausch der Glocke beteiligt waren sowie an die beiden Glockenexperten Thomas Zimbelmann und Matthias Dichter, die das ganze Projekt mit begleiteten.

Danke auch an Sigi Geisler für die Bilder und Peter Geisler für die Bereitstellung eines kuren Videos vom Glockentausch!

Video zum Glockentausch Ried-Kaltenbach am 27. Juni 2022